Sterbegeld­versicherung

mit der LV 1871 a.G. München

 

Der Tod ist kein Thema, über dieses man sich zu Lebzeiten gerne Gedanken macht.
Trotz alledem kann es sinnvoll sein, genau diese Gedanken auf eine Sterbegeldversicherung zu lenken, die im Falle des Todes das Geld liefert, welches für eine ansprechende und stilvolle Bestattung benötigt wird.

 

Eine solche Sterbegeldversicherung kann unter anderem über die Versicherung LV 1871 abgeschlossen werden. Als Versicherungsnehmer kann man bei diesem Versicherungspartner auf ein umfangreiches Versicherungsangebot hoffen.
Dieses umfasst unter anderem:

  • einen Versicherungsabschluss, der zwischen dem 40. und dem 90. Lebensjahr möglich ist
  • den Verzicht auf eine Gesundheitsprüfung
  • ein anteiliger Schutz, der bereits nach einer Wartezeit von 6 Monaten in Anspruch genommen werden kann
  • individuelle Versicherungssummen bis 12.500 Euro, die eine würdevolle Bestattung sowie die Deckung aller sonstigen Kosten ermöglichen
  • ein attraktives Bonusprogramm mit Rabatten sowie der Möglichkeit, die eigene Beerdigung bis ins Detail zu planen

 

 

Als Versicherungsnehmer muss man lediglich sicherstellen, dass alle Beiträge pünktlich beglichen werden. Diese errechnen sich Anhand der Versicherungssumme, sowie dem Eintrittsalter. Die Versicherung endet mit dem Tod des Versicherungsnehmers. Sind alle Formalitäten erfüllt, wird die Versicherungssumme an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Der Versicherungsnehmer ist in der Lage, den oder die Hinterbliebenen im Vertrag zu vermerken, damit das Geld nicht in fremde Hände gerät und zweckgebunden zum Einsatz kommt.


Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne beratend und helfend in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Bestatter Oschatz Sachsen
Bestattungshaus Nöbel
Inh.: Christoph Schade
Dresdener Straße 23
04758 Oschatz
Tel.: 03435 922 443